Stellen Sie hier Ihre Frage oder durchsuchen Sie die vorhandenen Beiträge

Wann wurde das Fernglas erfunden?

fernglasfreunde.de Historische Ferngläser Im Gegensatz zum Fernrohr, welches in verschiedenen Ausführungen seit Jahrhunderten bekannt ist, ist das Fernglas eine relativ neue Erfindung. Die Physiologie des stereoskopischen Sehens war bekannt und so kam schnell der Wunsch auf, ein Gerät zu konstruieren, welches wie ein herkömmliches Fernrohr vergrößert, aber dabei den dreidimensionalen Eindruck beibehält. Es zeigte sich, dass dieser Effekt im Prinzip durch das parallele Zusammenschalten zweier Fernrohre erreicht werden konnte.

Die ersten einfachen Ferngläser wurden als Theatergläser ab 1823 von Johann Friedrich Voigtländer in Wien gefertigt. Diese besaßen noch keine Prismen, hatten nur geringe Vergrößerungen zu bieten und ein kleines Gesichtsfeld. Diese Gläser wurden in der Folgezeit verstärkt vom Militär genutzt. Auf diese Verwendung im Gelände ist der heute noch zuweilen gebrauchte Begriff Feldstecher zurückzuführen.

Ein Meilenstein in der Geschichte des Fernglases war die Patentanmeldung der Firma Carl Zeiss Jena am 8. Juli 1893. Das von ihr entwickelte Fernglas war unserem heutigen schon sehr ähnlich und enthielt bereits Porro-Prismen, wie sie auch heute noch verwendet werden.


Bitte loggen Sie sich ein um einen Beitrag/Antwort auf dieses Thema zu verfassen: Einloggen oder Registrieren